Icono del sitio Idealgewicht

Kalorien Wein

Nicht nur Bier gehört für viele Menschen zu einem guten Essen dazu. Auch Wein – ob Rot oder Weiß – zählt zu den alkoholhaltigen Getränken, die oft mit serviert werden.

Dabei ist Alkohol vor allem bei fetthaltigen Speisen eher eine schlechte Getränkewahl.

Allerdings enthält Wein auch viele Nährstoffe, die sich nicht nur während einer Diät positiv auf den Körper auswirken können.

Wein – ein beliebtes Getränk

Nicht nur beim Italiener ist das obligatorische Glas Wein am Tisch zu finden und gehört oftmals auch zu einem erfolgreichen Tagesausklang dazu. Doch dabei müssen gerade während einer Diät die zusätzlichen Kalorien beachtet werden, die der edle Tropfen enthält.

Allerdings enthält Weiß oder Rotwein nicht nur Kalorien, sondern auch andere Stoffe, mit denen sich Abnehmwillige während einer Diät durchaus auseinandersetzten sollten. Jedoch heißt dies nicht, dass ein tägliches Glas Wein generell gut für einen gesunden Körper ist!

Denn auch in diesem Fall gilt: Weniger ist gerade bei alkoholhaltigen Getränken nicht nur wegen der Kalorien mehr. Alkohol hat viele negative Eigenschaften auf den Körper, die sich bei regelmäßigem Konsum schnell bemerkbar machen.

Nährstoffe von Weiß- und Rotwein

Weine unterscheiden sich vor allem in ihrer Farbe. Doch auch im Kaloriengehalt lassen sich Unterschiede feststellen. Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied von Rot- und Weißwein:

Nährwert pro 100 ml Rotwein pro 100 ml Weißwein
Kalorien – 272 – 322 kJ
– 66 – 78 kcal
– 282 – 368 kj
– 68 – 88 kcal
Eiweiß 0,1 0,1 – 0,3
Kohlenhydrate 2,3 – 2,6 g 0,5 – 5,9 g
Fett 0 g 0 g

Spezielle Weinsorten wie Eiswein oder auch weinhaltige Getränke schlagen mit deutlich mehr Kalorien zu Buche. Dies sollte auch beim gelegentlichen Genuss nicht außer Acht gelassen werden.

Der Unterschied von Weiß- und Rotwein

Nicht nur farblich und in Punkto Kalorien unterscheiden sich beide Weinarten voneinander. Auch bei der Herstellung gibt es einen signifikanten Unterschied.

Beide werden aus Trauben gewonnen, die mit Zucker und Hefe vergoren werden. Dabei spielt die Traubenfarbe erst einmal keine Rolle, denn die Stoffe, die die rote Farbe hervorrufen, ist in der Schale sowie den Stielen enthalten und gibt dem Rotwein seine charakteristische Nuance.

Dabei spielen neben der Temperatur auch die Lagerung und Behandlung eine Rolle für die Qualität. Je edler der Tropfen, desto aufwendiger die Herstellung.

Wein beeinflusst die Fettverbrennung

Wein während der Diät

Grundsätzlich ist es so, dass Alkohol Einfluss auf die Fettverbrennung nimmt und dies gerade bei schweren Speisen mit einem hohen Fettgehalt und großen Kalorienmengen ein großer Nachteil ist. Allerdings enthalten Weine auch viele Stoffe, die den Körper positiv beeinflussen.

So hilft Wein, wenn er in Maßen getrunken wird, das Gewicht zu halten. Ebenso profitiert das Herz-Kreislauf-System davon und auch Blasenentzündungen kann durch die Inhaltsstoffe gut vorgebeugt werden.

Doch bei allen positiven Eigenschaften sollte der Alkoholgenuss nicht nur während der Diät eingeschränkt werden. Diäten, die ihre Wirkung auf Alkohol zurückführen sind gesundheitsschädlich und schaden dem Körper.

Wer jedoch auf eine ausgewogene Mischung beim Erstellen des Diätplanes beachtet, wird sich schon bald über ein leichteres Gewicht freuen können!

Salir de la versión móvil